nav_symbol nav_symbol
Cover

Die Natur in einem Buch!
- Nature in a book!

Einfache Worte, liebevolle Bilder und eine bewegende Geschichte: Daraus setzt sich die starke Atmosphäre des zweisprachigen Kinderbuchs „Der König und der Baum“ zusammen; einem Werk der südafrikanischen Autorin Kate Curtis, das Kinder begeistert und Erwachsene zum Nachdenken anregt.

Die Umwelt mit anderen Augen sehen

Wir leben in schwierigen Zeiten, in denen das Zurückfinden zur Balance, zu dem Respekt vor der Natur und der Vernetztheit unserer Leben mit ihr immer wichtiger für das Überleben unserer Spezies wird“, sagt Kate Curtis und spricht damit nicht nur die Thematik ihres Buches, sondern zugleich eines der wichtigsten Themen unserer Zeit an.

Ich habe dieses Buch gemacht, um Kinder dazu zu inspirieren, eine Verbindung zur Natur zu knüpfen und sich selbst als ein Teil davon zu betrachten, sodass sie hoffentlich lernen, ihr zuzuhören, sie mit anderen Augen zu sehen und unsere Erde für zukünftige Generationen zu bewahren.

auf dem Weg


Zur Natur finden heißt zu sich selbst finden

Sie selbst lebt ein Leben in tiefer Verbindung mit der Natur. Schon als Kind in Südafrika hat sie viel Zeit draußen verbracht, stieg auf Berge, ruderte durch Flüsse und wanderte durch Wälder. Heute wohnt sie in einem kleinen Haus im Norden Kataloniens, umgeben von Eichenwäldern und Seen. Sie unterrichtet Englisch, Yoga, Permakultur und gibt Workshops zum Thema Ökologie. Zwischendurch reist sie immer wieder nach Asien. Dort gibt es oft Momente, in denen sie das Gefühl hat, etwas von der Natur zu lernen:

Ast

Einmal war ich zusammen mit vier Freunden in einem Naturschutzgebiet in Thailand unterwegs. Es gab dort keinen Pfad, dem man hätte folgen können, also beschlossen wir, ein ausgetrocknetes Flussbett entlangzugehen. Stundenlang sind wir mit dem Flusslauf durch den Wald mäandert, über Felsen gehüpft und ausgetrocknete Wasserfälle hinabgeklettert, bis wir einen Platz erreichten, an dem das Wasser noch floss. Dort blieben wir stehen, lauschten dem Blubbern und Kate Curtis Plätschern und mussten in diesem Moment alle kichern. Es war, als würde der Fluss mit uns lachen, als ob er die Anwesenheit von Menschen vermisst hätte und sich nun freute, uns zu sehen.
Mir wurde klar, dass wir Menschen ein schöner und wichtiger Teil der Natur sind, den sie gern willkommen heißt und der sogar vermisst wird, wenn er nicht da ist. Der Wald ist nicht komplett, wenn darin kein Glucksen von Babys, kein Gesang, keine Trommeln und keine Gespräche von Menschen zu hören sind. Der Fluss will unsere planschenden Füße spüren und Kinder, die hineinspringen und an seinen Ufern spielen. Wenn wir mit der Natur interagieren, interagiert die Natur auch mit uns und wir können uns selbst besser kennenlernen, indem wir diese Verbindung pflegen und wertschätzen.

Bücher, die Kate Curtis interessieren:
-Clarissa Pinkola Estés: „Die Wolfsfrau – Die Kraft der weiblichen Urinstinkte“ link 
-Sarah Harrison, Mike Wilks: „In Granny‘s Garden“ link 

Katze