nav_symbol nav_symbol

Interessante Menschen auf der HomBuch 2018

HomBuch

Im 8. Jahr der von Ulrich Burger (Verlag: UBV) ins Leben gerufenen „HomBuch“ gab es viel Spannendes zu sehen und zu hören. Über Lesungen, Experimente, bekannte Persönlichkeiten und Preise wurde im Internet und anderswo ja bereits zu Genüge berichtet. Aber wer mit uns zwei Tage lang hinter Bücherstapeln saß, dazu Besucher stets freundlich angelächelt hat und am Sonntagabend still und geschwind mit seiner übriggebliebenen Literatur wieder verschwand, der ist in meinen Augen viel interessanter. Kaum einer kann eine größere Bücherleidenschaft haben als so ein Mensch. Und auf der HomBuch 2018 gab es viele davon:

Till

Zum Einen ist da natürlich Till, der, obwohl er nicht musste, unseren Stand bewachte, wenn ich von anderen Autoren zu fasziniert war, um mich danach umzudrehen. Aber um Streuner Buch soll es hier eigentlich nicht gehen, sondern vielmehr …

… um so jemanden wie Torsten Markwirth. Er ist ein Arzt, der durch schlechte Bücher zum Schreiben motiviert wurde (insofern haben schlechte Bücher dann wohl doch etwas Gutes an sich). Seine Torsten Markwirth Kriminalromane haben uns interessiert, obwohl wir uns absolut nicht in die Schublade der Krimileser einordnen können; weil seine Krimis einfach noch ein bisschen mehr sind als nur Krimis. Er wagt sich darin auch zu tabuisierten Themen vor und hat viel Mut zur Ehrlichkeit.

Links zu den Büchern:
Unsortiert link (TB 17,99 €, E-Book 4,49 €)

Obdachlos link (TB 19,99 €, E-Book 6,99 €)


Der Lemmes Das wohl mysteriöseste Geheimnis der Buchmesse brachten diese beiden mit: Marco Reuther (Autor) und Christophe Tupinier (Illustrator) klären uns in ihrem Buch über den „Lemmes“ auf, der im Saarland wohl ab und zu mal jemanden pickt, sonst aber größtenteils im Verborgenen lebt. An der Geschichte des Saarlands ist er allerdings maßgeblich beteiligt …

Link zum Buch:
Der Lemmes: Das Saarland hat ein Geheimnis link
(TB 12 €, E-Book 3,80 €)

Benjamin Spang link, Autor, Grafiker, Youtuber und Bartträger, ist uns schon vor der Messe auf YouTube link begegnet.
Benjamin Spang Er schreibt Fantasy mit Werwölfen und Vampiren – aber mit richtigen Vampiren, nicht mit denen, die in der Sonne glitzern.

Links zu den Büchern:
Blut gegen Blut link (TB 14,99 €, E-Book 2,99 €)
Für sein nächstes Projekt hat er ein Crowdfunding gestartet link


blattFuchs

Nett anzusehen war der blattFuchs Verlag link, der zu seinen Krimis auf der Messe auch Chilischoten und Weingläser verkaufte. Auf so eine Idee muss man erst mal kommen!


Mit Uwe K. Alexi link habe ich mich gut Uwe K unterhalten. Er schreibt Thriller – und ich muss sagen, seine Klappentexte machen schon sehr neugierig. Dabei ist er gar nicht so der große Plotter: Er schreibt drauflos und lässt sich selbst überraschen, wo die Reise hinführt.

Links zu den Büchern:
Niemand wird dich vermissen link (TB 9,99 €, E-Book 2,99 €)
Opfer und Täter link (TB 9,99 €, E-Book (Kindle unlimited) 0,00 €)
Blut und Rache link (TB 12,00 €, EBook (Kindle unlimited) 0,00 €)


vorletztes

Unsere materielle Ausbeute hätte wohl größer ausfallen können (erstaunlich, was manche Menschen in ihren Handtaschen für Büchermassen schleppen können!), dafür haben Kopf und Herz aber viel mitgenommen. Und auf die Bücher von Tim Kotscha („Jack Morane – Das Tor zum Abyss link“) und Michael Beer („Belas und Euryn link“) freue ich mich schon sehr. Die anderen hat Till sich gekauft und ist sicherlich auch schon gespannt.
letztes

Übrigens haben wir auch noch ein paar hübsch gemalte Sachen gratis mitnehmen dürfen. Dankeschön :-)











Katze